Templiner Laufsenioren meistern Rennsteigabenteuer

Auch in diesem Jahr machten beide beim gemeinsamen Überqueren der Ziellinie vor der beeindruckenden Zuschauerkulisse im Zielstadion von Schmiedefeld einen äußerst erholten Eindruck! Sie benötigten für den Crosslauf zwischen Oberhof und Schmiedefeld, bei dem es auch auf Höhen von 973 m ü. NN (Plänkners Aussicht am Großen Beerberg) ging, eine Zeit von 2:52:20 Stunden.

Das sportliche Ehepaar gehört übrigens zu den alten Hasen beim Rennsteiglauf, der in diesem Jahr seine 37. Auflage erlebte: „Ich bin zum 28. Mal am Start gewesen und habe neben drei Super-Marathons (über 70 km) immer die Marathon- oder Halbmarathon-Strecke absolviert“, berichtete Manfred Köppen. Seine Frau Gisela war bereits zum 24. Mal auf dem Rennsteig dabei und ist davon zehnmal den Marathon gelaufen. Übrigens wird man die Beiden bestimmt in den nächsten Monaten wieder regelmäßig beim Training im Laufpark am Lübbesee beobachten können. Denn Manfred Köppen hat sich unmittelbar nach dem Zieleinlauf schon für den 38. Rennsteiglauf im nächsten Jahr angemeldet!!! Text und Foto: Uwe Werner